Zu Produktinformationen springen
1 von 1

Markus Classen

FKWM - Führungskraft Wertemanagement - WIR Teil 1 - Ringbuch

FKWM - Führungskraft Wertemanagement - WIR Teil 1 - Ringbuch

Normaler Preis 180,00 €
Normaler Preis Verkaufspreis 180,00 €
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt.

Dieses Ringbuch ist Bestandteil der Weiterbildung "Führungskraft Wertemanagement" - speziell für das mittlere Management im Krankenhaus, also Teamleitungen, Abteilungsleitungen, Stationsleitungen sowie die Stellvertretungen und Trainees.

Das Ringbuch ist auch geeignet für andere (angehende) Führungskräfte, die sich zutrauen, die Praxisbeispiele z.B. mit Ärzten oder Therapeuten etc. auf ihre eigene Situation zu übertragen. Alle Fragen und Antworten zu Kommunikation, Konflikten, die psychologischen Konzepte und die Fragen nach dem Mensch-Sein, dem Sinn im Leben usw.  gelten natürlich auch für andere Berufsgruppen. Das Lernen in den Ringbüchern sichert und stärkt die eigene Entwicklung als Führungskraft, darum geht es doch!

Dieses Ringbuch hat einen Lernumfang von 16 Stunden. Es enthält viele Zeilen, Spalten und Tabellen zum ankreuzen, ausfüllen sowie Aufgaben der Alltagsbeobachtung und Aufforderung zu Lerngesprächen mit anderen. Damit ist so aufgebaut, als würde der/die Lernende im Seminar sitzen, es ist also nicht ein Buch, sondern eine Weiterbildung. Die jedoch kann jeder absolvieren wann und wo er/sie möchte. Ganz frei.

Das Ringbuch hat insgesamt 73 Seiten.

Du kannst dieses Modul auch online in unserem Lern-Campus bearbeiten.

Hier siehst du das Inhaltsverzeichnis von WIR - TEIL 1:

  1. GESAMTÜBERBLICK – TEAMBESPRECHUNGEN MODERIEREN

  2. WIE SIEHT ES EIGENTLICH BEI UNS IM TEAM MIT DEN BESPRECHUNGEN AUS?

2.1. WIE VIEL ZEIT GEHT EIGENTLICH FÜR TEAMBESPRECHUNGEN DRAUF?

  1. WAS WÜNSCHE ICH MIR FÜR MEINE BESPRECHUNGEN?

  2. WELCHE ROLLE UND AUFGABE HABE ICH EIGENTLICH ALS LEITUNG?

4.1. KLAR, ICH BIN IN DER LEITUNGSROLLE! – ABER: STIMMT DAS?

4.1.1. Rolle – was ist das eigentlich?

4.1.2. Rollenfit, Rollenkrise und Rollenkonflikte

4.2. WELCHE ROLLE NEHME ICH WANN IN DER MODERATION EIN

4.2.1. Präsentator
4.2.2. Beobachter
4.2.3. Motivator
4.2.4. Integrator
4.2.5. Mit den Rollen variieren

5. DIE ERFOLGREICHE TEAMBESPRECHUNG SO GEHT ́S!

 

5.1. HAUPTSÄCHLICH WICHTIG: ICH MUSS REGELN VEREINBAREN

5.2. SCHRITT 1: GUT VORBEREITET SEIN!

5.2.1. Ein Plan mit 4-mat

5.3. SCHRITT 2: POSITIV UND ZIELGERICHTET BEGINNEN!

 

5.3.1. Jahresliste Teambesprechungen

5.3.2. Abwesenheitspate

5.4. SCHRITT 3: ZEIGEN UND FESTHALTEN!
5.5. S
CHRITT 4: NEUTRAL UND BEIM THEMA BLEIBEN!

5.6. SCHRITT 5: GUTE FRAGEN STELLEN!
5.7. S
CHRITT 6: VERSTANDENES ZUSAMMENFASSEN!

5.8. SCHRITT 7: FRAGENVORBEREITUNG

5.8.1. Fragen / Anliegen VON Mitarbeitern

5.8.2. Fragen AN Mitarbeiter
5.8.3. Arten von Fragen an Mitarbeitenden

5.9. SCHRITT 8: FÜR KONKRETE VEREINBARUNGEN SORGEN!

 


5.10 SCHRITT 9: POSITIV ABSCHLIEßEN!

5.11 SCHRITT 10: FOTOPROTOKOLL MACHEN!

ÜBUNG ZUR HALTUNG Übung zu MEHRPARTEILICHKEIT

6. SO PRÄSENTIERE ICH VOR GRUPPEN!

6.1. WICHTIG: GUT VORBEREITET SEIN!

6.2. WER GENAU IST MEINE ZIELGRUPPE?

6.3. WORUM GENAU GEHT ES?


6.4. W
AS SOLL ERREICHT WERDEN?

6.5. AUSSTATTUNG UND ATHMOSPHÄRE

6.6. ZUHÖRER FESSELN
6.7. ÜBERRASCHEN
6.8. PROVOZIEREN

6.9. VERGLEICHEN

6.10. IN BILDERN SPRECHEN GESCHICHTEN ERZÄHLEN

TECHNISCHE ASPEKTE MEINER PRÄSENTATION

LAPTOP MIT BEAMER FLIPCHART

WHITEBOARD

TAFEL MODERATIONSWÄNDE ODER PINNWÄNDE

WANN IST MEINE PRÄSENTATION ZU ENDE?


 

7. LERNPARTNER INTERVIEWEN!
8. D
IE ZENTRALEN BEGRIFFE FÜR MICH IM ÜBERBLICK

9. LÖSUNGEN

9.1. ROLLE

Vollständige Details anzeigen

Ich freue mich auf Ihre Anfrage!